Erste Bank Produkte

Erste Bank: Girokonto- und Fondsprodukte im Überblick

Die Erste Bank kennt vermutlich jeder Österreicher. Mit seinen Finanzprodukten ist das Kreditinstitut sehr breit aufgestellt. Wir stellen verschiedene Erste-Bank-Produkte aus den Bereichen Girokonto und Wertpapieranlage vor.

Die Erste Bank ist das Leitinstitut der Österreichischen Sparkassengruppe. Gemeinsam mit den 46 Regionalbanken, der Erste Group und der Zweiten Sparkasse verfügt sie über mehr als 1.000 Filialen in Österreich. 3,8 Mio. Kunden nutzen die Angebote der Sparkassengruppe. Diese sind sehr vielfältig, denn als Universalbanken sind die Erste Bank und die regionalen Institute Dienstleister für sämtliche Finanzprodukte. Wir werfen einen genaueren Blick auf die Angebote in den Bereichen Girokonto und Wertpapieranlage.

Girokonten bei der Ersten Bank

Die Erste Bank bietet vier verschiedene Girokonten an. Für minderjährige Kunden hat sie ein spezielles Jugendkonto im Programm. Erwachsene Kunden haben die Auswahl aus drei Girokonten, die mit einem individuellen Leistungsspektrum auch verschiedene Zielgruppen ansprechen. Konkret sind das:

  • s Kompakt Konto
  • s Plus Konto
  • Studentenkonto

s Kompakt Konto: das günstige Online-Konto

Das s Kompakt Konto ist ein Girokonto, das mit günstigen Gebühren und guten Leistungen überzeugt. Mit der Kontoführungspauschale von 8,97 Euro im Quartal sind alle üblichen Leistungen abgedeckt. Weitere Kosten – etwa für beleghafte Buchungen oder gedruckte Kontoauszüge – können Sie vermeiden, indem Sie konsequent die Online-Funktionen des s Kompakt Kontos nutzen.

Für diesen Preis bekommen Sie ein Online-Konto, bei dem Sie mit „George“ auf einen modernen digitalen Finanzassistenten zurückgreifen können. Alle üblichen Kontofunktionen stehen Ihnen zur Verfügung: Sie können kostenlos Daueraufträge einrichten, Überweisungen tätigen, kostenlos Bargeld beheben und einzahlen. Ihr Konto verwalten Sie hauptsächlich online.

Mit der kostenlosen Mastercard Debitkarte bezahlen Sie außerdem bequem bargeldlos. Mit ihr sind Bargeldbehebungen im EU-Ausland und weltweit genauso möglich wie das Bezahlen in Onlineshops und bei anderen Internet-Dienstleistern. Die Abbuchungen erfolgen sofort. Kontaktloses Bezahlen ist via Apple Pay und Google Pay möglich. Benötigen Sie hingegen eine vollwertige Kreditkarte, können Sie diese gegen einen monatlichen Aufpreis hinzubuchen.

s Kompakt Konto

Kontoführung:

8,97 € p. Q.

SB-Kontoauszug:

3,50 €

Kontoüberziehung:

12,75 % Sollzins

s Plus Konto: das Leistungs-Konto

Das s Plus Konto ähnelt in vielen Leistungspunkten dem s Kompakt Konto. Die Kontoführung ist jedoch mit 16,09 Euro im Quartal etwas höher. Diese Gebühren können Sie allerdings verringern, indem Sie die Leistungen des Kontos und weitere Produkte der Ersten Bank verwenden. Dafür erhalten Sie jeweils einen 10- bzw. 20-prozentigen Nachlass auf die Grundgebühr.

Der Nachlass wird für folgende Funktionen und Leistungen gewährt :

  • s Kreditkarte Gold oder Platinum: – 10 Prozent bei Bestellung einer Mastercard Gold oder Platinum bzw. einer VISA Gold oder Platinum
  • Kontaktloses Bezahlen: – 10 Prozent bei Nutzung der kontaktlosen Bezahlung zum Beispiel via Apple Pay
  • Geldautomaten der Ersten Bank und Sparkasse: – 10 Prozent bei ausschließlicher Nutzung der Bankomaten von Erste Bank und Sparkasse zum Geldbeheben
  • Weitere Produkte: – 20 Prozent, wenn Sie Finanzierungen, Leasing, Bausparen, Versicherungen oder Fondsanlagen nutzen

Auf diese Weise ist es möglich, die Kontoführungsgebühr auf bis zu 8,05 Euro im Quartal zu senken.

s Plus Konto

Kontoführung:

bis 16,09 € p. Q.*

SB-Kontoauszug:

kostenlos

Bonusprogramm:

bis 50 % Rabatt

* Im ersten Jahr ist die Kontoführung kostenlos. Danach kostet sie standardmäßig 16,09 € im Quartal,lässt sich mit Bonusrabatten jedoch auf 8,05 € verringern.

Studentenkonto: das Girokonto für die Uni

Die Erste Bank bietet außerdem ein Studentenkonto an, das sich explizit an die angesprochene Zielgruppe richtet. Das Konto ist kostenlos, genauer: Bis zum 27. Geburtstag entfällt die Kontoführungsgebühr komplett. Die Leistungen sind dabei mit denen des Kompaktkontos vergleichbar.

Das Konto bietet mit der Debitkarte StudentID eine besondere Bankkarte, die nicht nur das weltweite bargeldlose Bezahlen und Beheben ermöglicht, sondern gleichzeitig als internationaler Studentenausweis dient. Mit der International Student Identity Card (ISIC) können Studierende auf weltweit rund 150.000 Ermäßigungen zugreifen, von Hotel- und Shop-Rabatten bis hin zu Freimonaten für Streamingdienste.

Studentenkonto

Kontoführung:

kostenlos

Debitkarte:

Inkl. ICIS-Rabatt

Kontoüberziehung:

9,5 % Sollzins

Fondsprodukte und Anlageverwaltung bei der Ersten Bank

Die Erste Bank bietet auch im Bereich der Wertpapieranlage ein vielfältiges Programm, das sich vor allem an Sparer richtet, die sich nicht auf Zinskonten verlassen möchten. Im Fokus dabei: das Fondssparen.

s Fonds Plan: Regelmäßig mit Fonds sparen

Neben dem normalen Wertpapierdepot können Sie das s Fonds Plan-Depot eröffnen. Mit diesem können Sie Fondssparpläne einrichten. Das Depot selbst ist bei ausschließlicher Fondsnutzung drei Jahre lang kostenlos. Die Erste Bank bietet dafür eine Reihe von Investmentfonds an, mit denen Sie regelmäßig sparen können. Sie investieren entweder in einen Fonds oder gleich in mehrere Fonds auf einmal.

Die Produkte der Ersten Bank sind aktiv gemanagte Fonds, d.h. die Fondsmanager der Bank verwalten die Anlage. Ein Fonds setzt sich dabei hauptsächlich aus vielen verschiedenen Aktien und Anleihen zusammen. Damit ist das Fondssparen der Ersten Bank weniger riskant als Anlagen in einzelne Aktien. Denn Risiken sind im Fonds über Länder, Branchen und Wertpapierklassen hinweg gestreut.

s Fonds Plan

Sparrate:

ab 50 €

Depotführung:

3 Jahre 0 €*

Portfolio:

1 bis 5 Fonds

* Gilt für Online-Eröffnungen und bei ausschließlichem Fonds-Bestand bis 10.000 Euro Depotvolumen.

ERSTE FUTURE INVEST: Fondssparen mit Tech-Trends

Der ERSTE FUTURE INVEST ist einer dieser Investmentfonds. Im Portfolio befinden sich ausschließlich Wertpapiere von Unternehmen, die mit ihrer Technologie die Zukunft mitgestalten. Dabei legt der Fonds dennoch breit und daher weniger riskant in verschiedenen Branchen an: Künstliche Intelligenz, Robotik und Internet of Things sind ebenso Teil der Anlagestrategie wie Shared Economy und Neue Mobilität. Auch Nachhaltigkeit spielt mit Smart-City-Lösungen und Unternehmen der erneuerbaren Energiegewinnung eine Rolle. Auch in den FUTURE INVEST können Sie über das s Fonds Plan-Depot investieren.

Future Invest

Sparrate:

ab 50 €

Depotführung:

3 Jahre 0 €*

Ausrichtung:

Zukunftstechnologie

* Gilt für Online-Eröffnungen und bei ausschließlichem Fonds-Bestand bis 10.000 Euro Depotvolumen.

ERSTE GREEN INVEST: Mit nachhaltigen Anlagen sparen

Für Menschen, die ökologisch anlegen möchten, bietet die Erste Bank den GREEN INVEST an. Dieser Fonds versammelt Unternehmen verschiedener Branchen, die mit innovativen Konzepten dem Klimawandel begegnen: Zum Beispiel grüne oder effizientere Energiegewinnung und eine nachhaltige Lebensmittelproduktion sind wichtige Themen, die in dem Fonds widergespiegelt werden. Auch beim GREEN INVEST entfällt die Depotgebühr für drei Jahre. Sparpläne können ab 50 Euro monatlich eingerichtet werden.

Green Invest

Sparrate:

ab 50 €

Depotführung:

3 Jahre 0€*

Ausrichtung:

Nachhaltigkeit

* Gilt für Online-Eröffnungen und bei ausschließlichem Fonds-Bestand bis 10.000 Euro Depotvolumen.

Invest Manager: die Digitale Vermögensverwaltung

Mit dem Invest Manager bietet die Erste Bank eine Anlageverwaltung, die nicht rein digital funktioniert, wie das etwa bei Robo-Advisors der Fall ist. Diese investieren automatisiert ausschließlich in ETFs. Der Invest Manager funktioniert dagegen eher über eine klassische Arbeitsteilung: Fondsmanager verwalten die Fonds, und Algorithmen verwalten Ihren Anlagemix, also die Gewichtung der Fonds in Ihrem Portfolio.

Die Anlageverwaltung ist ab einem Investitionsvolumen von 5.000 Euro möglich. Bevor Sie anlegen können, wird anhand Ihrer Kenntnisse, Sparziele und anderer Kriterien Ihr Risikoprofil ermittelt. Dieses bestimmt über die generelle Ausrichtung Ihres Anlagemixes. Soll das Portfolio eher chancenreich, aber auch riskant mehrheitlich aus Aktien und alternativen Investments zusammengesetzt sein? Oder wünschen Sie es etwas sicherer mit vielen Anleihen im Portfolio? Das wird zum Beginn geklärt. Anschließend verwalten Fondsmanager und Algorithmen Ihre Anlage.

Invest Manager

Mindestanlage:

5.000 €

Fonds:

aktiv gemanagt

Rebalancing:

KI-gestützt